Antisemitismus im Feminismus

plakatsalon

 

Frisch zum neuen Semester melden wir uns mit dem Salon féministe, Sahneschnitten, Tee, und feministischer Konversation zurück! Wir haben Merle Stöver als Referentin zum Thema „Antisemitismus im Feminismus“ eingeladen. Der Vortrag beginnt um 17:00 – davor und danach ist reichlich Zeit und Raum zum plaudern, diskutieren und vernetzen.

Riots, not Diets! Kuchenspenden gern gesehen!
Ladet eure Freund*innen ein!
Falls ihr eine Kinderbetreuung benötigt, sagt uns bitte mindestens eine Woche vorher unter asta.frauenreferat@uni-muenster.de Bescheid!

___

Merle Stöver hat soziale Arbeit in Berlin studiert. Bekannt wurde sie mit ihrem Blog „The Anti in Romantic“.

___

„Fortleben der Barbarei! Zu Antisemitismus in feministischen Kontexten

Feminismus stellt eine gesellschaftliche Notwendigkeit dar und muss immer Teil einer Gesellschaftsanalyse- und Kritik sein. Doch mit Blick auf gesellschaftliche Missstände sehen wir das Fortleben antisemitischer Ideologie, die weder vor linken Kontexten noch vor feministischen Gruppierungen und ihren Gesellschaftstheorien Halt macht. Daher gilt es, die Frage, ob es unter Feminist*innen bzw. im Feminismus Antisemitismus gibt, näher zu untersuchen. Dafür soll sowohl ein historischer Abriss der deutschen Frauen*bewegungen bzw. der feministischen Debatten gegeben werden, es wird der Blick auf aktuelle feministische „Ikonen“ und neue feministische Bündnisse und Theorien gelenkt um anschließend die Frage zu besprechen, ob es Parallelen und strukturelle Gemeinsamkeiten zwischen antisemitischer Ideologie und feministischen Theorien gibt.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s