Riot Rrradio

logo_web

 

Riot Rrradio ist eine Radiosendung, die einmal im Monat über den Bürgerfunk bei Antenne Münster auf der Frequenz 95,4 & 91,2 MHz ausgestrahlt wird. Im Fokus stehen hier feministische Themen im kulturellen, politischen und studentischen Bereich.

Riot Rrradio will informieren: Was ist los in der Welt, in Deutschland, in Münster? Welche Veranstaltung darf man als interessierte_r Feminist_in diesem Monat auf gar keinen Fall verpassen? Wer sind die neuen Stars am antisexistischen Musikhimmel? Welche neuen Forschungsergebnisse und -Ansätze gibt es in den unterschiedlichen universitären Fachbereichen? Gibt es in Münster feministische Gruppen und zu welchen Themen arbeiten sie? Zusammenfassend: Was ist so los in der bunten Welt des Feminismus?!

Riot Rrradio ist aber auch Sprachrohr für alle, die was zu sagen haben: Wer eine Idee für einen Beitrag hat, seine_ihre Lieblingsmusik oder Stimme on Air hören oder auch nur im Hintergrund tätig werden möchte, ist herzlich willkommen und bekommt von uns Unterstützung.

Bei Interesse meldet euch: riotrrradio@gmail.com

Hier findet ihr die Links zu den beiden letzten Sendungen. Die Soundcloud-Podcasts folgen bald!

Vom Sendetermin: Mittwoch, 17.05.2017:

„My Body, my Rights“, Amnesty International

Menschenrechtsaktivismus ist das Thema dieser Ausgabe von Riot Rrradio. Die Amnesty International Hochschulgruppe Münster berichtet im Studio von ihrem Einsatz für sexuelle Rechte und Freiheit. Das aktuelle Projekt heißt „My Body My Rights“ und will sexuelle Rechte global einfordern. Weiteres Thema im Frauenmagazin: Sexismus und Geschlechterklischees in der Fantasy-Literatur. Moderatorin Marisa Uphoff gibt außerdem Tipps zu Veranstaltungen rund um Politik, Kultur und Unileben.

https://beta.nrwision.de/riot-rrradio-my-body-my-rights-amnesty-international-170517/

Vom Sendetermin: Donnerstag, 13.04.2017

Feminismus in der Hochschulpolitik, „Inside Cells“

Die Jusos in Münster haben das Thema Feminismus für sich entdeckt. „Riot Rrradio“ fragt nach, ob feministische Debatten in der Jugendorganisation der SPD wirklich stattfinden und welche Rolle Feminismus in der Hochschulpolitik spielt. Außerdem: Das Theaterstück „Inside Cells“ thematisiert Feminismus in der Kunstszene. Die Uraufführung findet beim „Neue Wände Festival der Hochschulkultur“ statt. „Riot Rrradio“ berichtet.

https://beta.nrwision.de/riot-rrradio-feminismus-in-der-hochschulpolitik-inside-cells-170413/

Hier findet ihr ältere Podcasts, die euch hoffentlich dazu anregen, beim nächsten Termin das Riot Rrradio aufzudrehen:

Vom Sendetermin: Sonntag, 30.11.2014, 19.04 Uhr:

Feminismus – warum und wieso?

„Feminismus – darum soll es gehen bei riot rrradio. Aber was heißt das überhaupt so genau? Eine ungefähre Vorstellung hat wohl jede_r, ob treffend oder nicht, das kann dahingestellt bleiben. Wir haben uns in unserem ersten Beitrag genau dieser Frage angenähert: Gibt es überhaupt einen fixen und abschließenden Begriff des Feminismus? Und dazu haben wir erst einmal ein paar Menschen in der Baracke gefragt, ob sie Feminist_innen sind. Und warum überhaupt?“

https://soundcloud.com/frauenreferatmuenster/feminismus-warum-und-wieso

Gendergerechte Sprache

Für viele stellt sie einen unnützen Stolperstein dar: gendergerechte Sprache. Die Debatte ob und wie gegendert werden solle stößt oftmals auf große Abneigung. Dabei wird unter anderem darauf verwiesen, dass sie zu der tatsächlichen Gleichstellung der Geschlechterverhältnisse keinen wesentlichen Beitrag leiste und völlig von den eigentlichen Problem ablenke.
Wieviel also ist an diesen Vorbehalten dran und welche Rolle spielt Sprache tatsächlich für die Gleichstellungspolitik? Laura hat sich, um diesen Fragen mal etwas auf den Zahn zu fühlen, mit der Germanistikprofessorin Dr. Susanne Günthner von der Uni Münster und Lena vom Frauenreferat getroffen.

https://soundcloud.com/frauenreferatmuenster/riot-rrradio-gendergerechte-sprache

Vom Sendetermin: Sonntag, 18. Januar um 19 Uhr

AG-Ableism-Kritik

„Wir beschäftigen uns jetzt mit dem Thema „Ableism“. Oder besser mit der Kritik am Ableism. Jetzt aber nicht gleich das Radio ausdrehen, weil ihr im Englischunterricht geschlafen habt und das Wort nicht kennt – Ich erkläre das mal ganz schnell: „Ableism“ kommt vom Englischen Begriff „Ability“, was „Fähigkeit“ bedeutet. Und bezeichnet so wesentlich weiter als das Wort „Behindertenfeindlichkeit“ die Diskriminierung oder einfach Bewertung von Menschen aufgrund ihrer Fähigkeiten. Oder eben ihrer fehlenden Fähigkeiten. Warum das kritisch ist und was das mit Feminismus zu tun hat, hat mir Antonia von der Arbeitsgemeinschaft „Charme, Carbon und Kommunismus“ erzählt.

Und als erstes hab ich sie gefragt, was denn ein typisches Beispiel für Ableism ist.“

https://soundcloud.com/frauenreferatmuenster/ableism-kritik

Sex in Öffentlichkeit und Gesellschaft

„Ich hab‘ schlechten Sex.“

Hört ihr das öfter? Wahrscheinlich nicht, denn: so richtig drüber reden, ist für die meisten schwierig. Aber wir haben’s getan! Mori hat mit Anke Fleßner geredet. Sie ist Sexualtherapeutin und arbeitet zum Thema Sexualität und Lust. Aber was heißt das überaupt und was macht die eigentlich den ganzen Tag lang?

Anke Fleßner verortet hier also einen Auslöser dafür, warum das Thema Sexualität immer noch für große Unsicherheit sorgt. Das Interview führte Mori.

https://soundcloud.com/frauenreferatmuenster/sex-in-offentlichkeit-und-gesellschaft

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s